Im lebendigen Austausch: das ideelle Förderprogramm

If sommerfest 1314

Ihre Chance zur Mitgestaltung

„Nicht aus Büchern, sondern durch lebendigen Ideenaustausch, durch heitere Geselligkeit müsst ihr lernen.“
Johann Wolfgang von Goethe

Das ideelle Förderprogramm ist eine Besonderheit des Deutschlandstipendiums der Goethe-Universität.

Für ihr innovatives Förderkonzept wurde die Goethe-Universität 2013 im bundesweiten Wettbewerb "Die Besten begleiten" mit einem ersten Preis ausgezeichnet.

Sie haben die Möglichkeit, herausragende Persönlichkeiten der Region und der Stadt Frankfurt kennen zu lernen und wichtige Kontakte zu knüpfen. Die Arbeit in kleinen, interdisziplinären Stipendiatengruppen bietet Ihnen den Raum, sich mit Fragestellungen auseinanderzusetzen, die für Ihre Generation relevant sind. Sie haben Gelegenheit, in Zusammenarbeit mit Ihrer Mentorin/ Ihrem Mentor in Antwort auf diese Fragestellungen ein Projekt zu entwickeln und durchzuführen. Die Mentorinnen und Mentoren teilen gerne ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Ihnen und setzen sich regelmäßig mit Ihnen zusammen.

Wir trauen Ihnen viel zu – gestalten Sie unsere Bürgeruniversität aktiv mit!


Die drei Bausteine des ideellen Förderprogramms

Stipendiatengruppen

Die Stipendiat*innen des Deutschlandstipendiums der Goethe-Universität engagieren sich in interdisziplinär zusammengesetzten Projektgruppen.

Weitere Informationen hier.

Mentorenprogramm

Ehrenamtliche Mentor*innen im Deutschlandstipendium der Goethe-Universität stehen den Stipendiaten-gruppen bei der Projektarbeit mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen hier.

Lectures

Die Lecture-Reihe des Deutschlandstipendiums der Goethe-Universität bietet Einblicke in Werdegang und Berufsumfeld von Persönlichkeiten der Region.

Weitere Informationen hier.