Änderung des Bewerbung- und Auswahlverfahrens 2020

Auswahlverfahren 2021

Das neue Auswahlverfahren

Nicht bloß die Bewerbung auf eine Förderung für das kommende Förderjahr hat sich geändert, auch der Auswahlprozess wurde für Sie überarbeitet. Dieser ist unterteilt in zwei Phasen: die elektronische Vorauswahl und die Jury-Auswahl. In der verlinkten Grafik sehen Sie eine Übersicht zum neuen Auswahlprozess, weiter unten und in der Navigations-Box finden Sie weitere Informationen dazu.


Die Vorauswahl

Fachbereichszuordnung

An welchem Fachbereich kann ich mich bewerben?

Weitere Informationen

Die Studienphasen

Es wird unterschieden in:

  • Grundständige Studiengänge (Bachelor, Staatsexamen, Magister und Diplom)
  • Masterstudiengänge

Auswahlkriterien

Mit welchen Noten gehe ich ins Rennen?

Welche Kriterien werden neben meiner Leistung noch berücksichtigt?

Weitere Informationen


Die Jury-Auswahl

Bewertung des Gesamtpotenzials

Jeder Fachbereich bildet eine Jury aus mindestens zwei Juror*innen (Hochschullehrende und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen). Die Jury bewertet die ihr vorgelegten, anonymisierten Bewerbungen gemäß § 2 Abs. 2 StipV nach folgenden Kriterien:

  1. personale- und soziale Kompetenz, wie z.B

    – Leistungsbereitschaft und Motivation (dokumentiert beispielsweise durch Auszeichnungen, Preise, Praktika)

    – Kommunikations- und Artikulationsfähigkeit

  2. außerschulisches oder außerfachliches Engagement

  3. besondere Leistungen in Form von Überwindung biografischer Hürden

Jede Jury einigt sich über die pro Bewerbung zu vergebenden Punkte und entscheidet somit welche Bewerbung ein Stipendium erhält.